3 Min Lesezeit

Nachmieter gesucht: Die wichtigsten Tipps im Überblick

Neue Wohnung, neuer Job, neue Stadt - die Gründe für eine vorzeitige Auflösung des Mietverhältnisses können vielseitig sein. Wir zeigen dir, worauf du dabei vor allem aus rechtlicher Sicht achten solltest, wenn bei dir ein Nachmieter gesucht wird. Also bleib dran!

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei vorhandener Nachmieterklausel im Mietvertrag ist es dem Mieter erlaubt, das Mietverhältnis vorzeitig aufzulösen.
  • Achte bei der Suche nach Nachmietern darauf, dass sie dir und deinen Lebensumständen ähnlich sind.
  • Solltest du keine Zustimmung des Vermieters erhalten, kannst du einzelne Zimmer in deiner Wohnung zur Untervermietung anbieten.

Das solltest du wissen, wenn du für deine Wohnung einen Nachmieter suchst!

Frühzeitig aus dem Mietvertrag zu kommen, gestaltet sich nicht immer einfach. Hierfür bietet es sich zumeist an, auf eigene Faust schnell einen geeigneten Nachmieter zu suchen. Nachdem dir als Mieter diese Aufgabe obliegt, solltest du auch über deine Rechte und Pflichten diesbezüglich Bescheid wissen.

Wie sieht die Rechtslage aus?

Immer wieder kursiert das Gerücht, dass es reichen würde, wenn man als Mieter drei potenzielle Nachmieter stellt, um vorzeitig aus dem Mietverhältnis aussteigen zu können. Dafür muss jedoch eine Nachmieterklausel im Mietvertrag vorhanden sein, die diese Regelung stützt. Ohne eine solche Klausel entfällt der Rechtsanspruch des Mieters auf eine vorzeitige Auflösung.

Ausnahme: Solltest du dich in einer Wohnung mit Mietvertrag befinden, der mindestens auf drei Jahre befristet ist und die Wohnung vom Mietrechtsgesetz erfasst werden sollte, ist eine einseitige und vorzeitige Kündigung für dich als Mieter zulässig. Bedingung: Nach einem Jahr und mit einer dreimonatigen Frist.

Grundsätzlich gilt auch, dass der Vermieter nicht dazu verpflichtet ist, die von dem Mieter gestellten Nachmieter zu akzeptieren. Sollte der Fall eintreten, dass sich beide Parteien auf keinen Nachmieter einigen können und kein einvernehmlicher Beschluss zustande kommt, gibt es für den Mieter keine Möglichkeit, die Kündigungsfrist zu umgehen.

Wie finde ich einen Nachmieter?

Sollte der Fall eintreten, dass du frühzeitig aus der Wohnung ausziehen möchtest und dein Vermieter dir seine Zustimmung dafür erteilt hat, wenn du einen Nachmieter stellst, können dir folgende Tipps vielleicht eine Hilfe sein:

  • Wenn du schon weißt, dass du ausziehen möchtest, solltest du dich so schnell wie möglich auf die Suche nach Nachmietern machen. Gerade im ländlichen Gebiet kann sich die Suche zeitlich in die Länge ziehen.
  • Achte bei der Suche darauf, dass die Lebensumstände des Nachmieters deinen eigenen ähnlich sind. Bist du beispielsweise alleinstehend, macht es wenig Sinn, deinem Vermieter eine Großfamilie als Nachmieter zu präsentieren.
  • Du als Mieter weißt ja bereits über die Voraussetzungen deines Vermieters Bescheid, die erfüllt werden müssen, um die Wohnung beziehen zu dürfen. Auch die potenziellen Nachmieter sollten diesen entsprechen können.
  • Auch diverse Suchanzeigen kannst du durchforsten, um einen passenden Nachfolger zu finden.
  • Ein entsprechendes Mietanbot sollte vorerst über den Namen des Mieters laufen, da sie erst einmal einen Nachmieter finden wollen. Eine solche Anzeige kann ganz einfach auf Immomatch erstellt werden.

Was passiert, wenn der Vermieter ablehnt?

Sollte die besagte Nachmieterklausel nicht im Mietvertrag verankert sein, sind dir als Mieter mehr oder weniger die Hände gebunden, wenn der Vermieter seine Zustimmung für einen vorzeitigen Nachmieter verweigert. Was du aber trotzdem machen kannst, einzelne Zimmer in deiner Wohnung zur Untervermietung zur Verfügung zu stellen. Dies kannst du als Mieter auch ohne Zustimmung des Vermieters. Bei einer gänzlichen Untervermietung der Wohnung muss jedoch der Vermieter informiert werden.

Kann ich die Wohnung an Familienmitglieder weiter vermitteln?

Solltest du Verwandte in deinem Umfeld haben, an die du die Wohnung weitergeben möchtest, kannst du dir den teilweise langwierigen Prozess des Suchens eines Nachmieters womöglich ersparen. Dafür müssen folgende Bedingungen erfüllt werden: Die Person muss in einem engen Verwandtschaftsverhältnis zu dir stehen, sprich, es muss sich um Kinder, Enkel oder Ehepartner handeln. Geschwister unterliegen strengeren Vorschriften. Außerdem muss die Person mindestens in den letzten zwei Jahren im selben Haushalt gewohnt haben. Unter Einhaltung dieser Voraussetzungen muss nicht einmal das Einverständnis des Vermieters eingeholt werden.

Fazit

Egal, was der Grund für eine vorzeitige Beendigung des Mietvertrags ist, es ist immer gut zu wissen, welche Mittel einem zur Verfügung stehen. Wir hoffen, dass du mit unseren Tipps nun besser ausgestattet bist und weißt, wie du dich mit deinem Vermieter am besten arrangieren kannst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram